Road Trip Part 2: Surrounded By Dusty Diamonds

Meilenweite Wüstenlandschaften, eingestaubte Geisterstädte, vulkanische Gebirgsketten, erstickende Hitze und Sandstürme – that’s California too! Nördlich von L.A. erstreckt sich im Landesinneren von Kalifornien eine geographisch komplett andere Welt.

Auf einem verlassenen Wüsten-Campground akklimatisieren wir uns umringt von Sandkröten mit der warmen Landluft. Im touristen-überfüllten Yosemite National Park genießen wir unseren ersten richtigen Hike seit Kanada in den gigantischen Felsformationen des Yosemite Valleys, zu beeindruckenden Wasserfällen und tollen Aussichtspunkten. Der Red Rock Canyon State Park empfängt uns mit sandigen Wüstenstürmen und atemberaubenden Felsformationen, als kleiner Vorgeschmack auf alles Kommende.

Dem Death Valley entgegen steigt die Hitze zunehmend, Tumbleweed fegt über die langen, graden Straßen mit flackerndem Horizont, kaum eine Menschenseele weit und breit – eine amerikanische Bilderbuchwüste. In diesem tiefsten und trockensten Gebiet Nordamerikas und derzeit heißestem Ort der Welt, schwitzen wir für 2 Tage bei 42°C und züchten eine einmalige Schicht aus Schweiß und Staub dank der duschenlosen Campgrounds. Unter der „kühlen“ morgendlichen Sonne erkunden wir die faszinierenden Errungenschaften von Mutter Natur – Canyons in allen erdenklichen Farben und Formen rauben uns den trockenen Atem und sind jeden Schweißtropfen wert.

Nevada begrüßt uns mit ertragbaren Sommertemperaturen, kühleren Winden und moderaten Benzinpreisen für unsere durstige Sugar. Am Lake Mead im Las Vegas Bay erholen wir uns von den letzten heißen Tagen und genießen den Sonnenuntergang in der kleinen Oase mit kühlem Corona. Zwei Nächte in Vegas bieten uns ein volles Kontrastprogramm zum Campingalltag. Ein luxuriöses Hotelzimmer mit Kingsize Bett und Whirlpool bringt Entspannung pur. Die Stadt der Sünde und Superlative überflutet all unsere Sinne mit ihren Lichtern, Hotels, Casinos, Shows und Menschen aller Schichten und Kulturen, faszinierend und anstrengend zu gleich.

Viele Eindrücke, zu kurze Tage und wenig Schlaf bestimmen unsere Reise. Wir sind schon jetzt ein bisschen geschafft, aber glücklich! Weiter geht‘s ins Landesinnere, dem Sonnenaufgang entgegen.

Zur Gallerie

Posted on by Veronica in Vancouver

5 Responses to Road Trip Part 2: Surrounded By Dusty Diamonds

  1. Constanze

    Ach das weckt soviele Erinnerungen!!! Good advice…always have enough gas in the tank ;)

    • Veronica

      Haben sogar nen vollen Ersatzkanister :-P Mach mir eher Sorgen, dass die alte Sugar irgendwann auseinander faellt :-D

  2. Just

    Kinder, nee, was is das schön an eurem Glück Teil zu haben. Hab grad die Fotos mit meinem Dad angeguckt und bin aus dem Feiern gar nicht mehr rausgekommen. Nils, du alter Sunnyboy mit deiner Kalifornia-Surfer-Matte :D
    Vroni: wie immer wunderbar geschrieben :) Ich freu mich so für euch!!!!
    genießt die Zeit weiterhin, ich drück euch :)

  3. Nils

    DANKE! Freut uns, dass euch die Berichte freuen.
    Ja die Haare…wat soll ich machen. Die Glatze waechst und ich geniesse es so lange es geht. In DE kommen sie wieder ab!

    LG aus Albuquerque

  4. Laura

    Ganz wunderbar! Ihr macht das schon alles richtig! Lasst es euch weiterhin so gut gehen :) und ich freu mich auf euch…gaaaanz bald!

Add a Comment